Carlos Cruz-Diez

Carlos Cruz-Diez wurde 1923 in Caracas, Venezuela geboren. Er lebt und arbeitet in Paris.

Der franko-venezolanische Künstler Carlos Cruz-Diez ist einer der wichtigsten Vertreter der optischen und der kinetischen Kunst. Seine visuelle Kunst erforscht die Wahrnehmung von Farbe als eigenständige Realität frei von Form und Beiwerk. In einem realen Raum und einer realen Zeit entwickelt sie sich in einer stetigen Gegenwart ohne Vergangenheit und Zukunft.

Die in der Ausstellung gezeigten Arbeiten gehören zu vier der insgesamt acht von ihm entwickelten Untersuchungen über Farbe: Couleur Additive, Physichromie (Wortschöpfung von Carlos Cruz-Diez aus den Begriffen „physikalischer Chromatismus“), Induction Chromatique und Chromointerférence. Cruz-Diez Arbeiten be- gründen seine Rolle als eine der Schlüsselfiguren des 20. Jahrhunderts im Bereich der Farbtheorie.

Seine Werke befinden sich heute in den Sammlungen wichtiger Institutionen wie dem Muse- um of Modern Art (MoMA), New York, der Tate Modern, Lon- don, dem Musée d’Art Moderne de la Ville de Paris, dem Centre Pompidou, Paris, dem Museum of Fine Arts, Houston, dem Wallraf- Richartz Museum, Köln und der Pinakothek der Moderne, München. 

 

Carlos Cruz-Diez was born in 1923 in Caracas, Venezuela. He lives and works in Paris, France.

The Franco-Venezuelan artist Carlos Cruz-Diez is a major protagonist in the field of Kinetic and Optical art. His visual art explores the perception of color as an autonomous reality evolving in space and time, unaided by form or support, in a perpetual present. 

The artworks featured in the show belong to four of the eight investigations he developed about colour: Couleur Additive, Physichromie (term invented by Carlos Cruz-Diez from the phrase “physical chromatism”), Induction Chromatique and Chromointerférence. 

His body of work has established him as one of the key 20th century thinkers in the realm of color and his artworks are housed in permanent collections of prestigious institutions such as: Muse- um of Modern Art (MoMA), New York , Tate Modern, London, Musée d’Art Moderne de la Ville de Paris, Centre Pompidou, Paris, Museum of Fine Arts, Houston, Wallraf-Richartz Museum, Cologne and Pinakothek der Moderne, Munich. 

Physichromie 1929 – Paris 2014, Chromographie auf Aluminium, Plastikstreifen / Chromography on aluminum, plastic inserts, 100 x 200 cm
Physichromie 1929 – Paris 2014, Chromographie auf Aluminium, Plastikstreifen / Chromography on aluminum, plastic inserts, 100 x 200 cm
Induction du jaune N°205 – Paris 2016, Acryl auf Aluminium / Acrylic on aluminum, 120 x 120 cm
Induction du jaune N°205 – Paris 2016, Acryl auf Aluminium / Acrylic on aluminum, 120 x 120 cm
Chromointerférence spatiale Silviana 1 – Paris 2014, Chromographie auf Aluminium, Raster aus schwarzen Schnüren / Chromography on aluminum, cords, 100 x 100 cm
Chromointerférence spatiale Silviana 1 – Paris 2014, Chromographie auf Aluminium, Raster aus schwarzen Schnüren / Chromography on aluminum, cords, 100 x 100 cm
Chromointerférence série Irene B – Paris 2007, Chromographie auf Papier, Siebdruck auf Plastik / Chromography on paper, silk screen print on plastic, 40 x 60 cm, ed. 1/8
Chromointerférence série Irene B – Paris 2007, Chromographie auf Papier, Siebdruck auf Plastik / Chromography on paper, silk screen print on plastic, 40 x 60 cm, ed. 1/8
Couleur Additive Série Cardiaca Oval 1 – Paris 2015, Chromographie auf Papier / Chromography on paper, 35 x 50 cm, ed. 75
Couleur Additive Série Cardiaca Oval 1 – Paris 2015, Chromographie auf Papier / Chromography on paper, 35 x 50 cm, ed. 75
Couleur Additive Danielle – Paris 2012, Radierung / Edging, 31 x 31 cm, ed. 75
Couleur Additive Danielle – Paris 2012, Radierung / Edging, 31 x 31 cm, ed. 75

Zurück