Mostly Monochrome

 
Plakat Mostly Monochrome     
Alfonso Fratteggiani Bianchi
Alexis Harding
Rosa M Hessling
Manfred Jäger
Jus Juchtmans
Bim Koehler
Matt McClune
Robert Sagerman
Lars Strandh
 
 
Ausstellungsdauer vom 23. Januar bis 14. März 2015
Duration of the show from January 23rd to March 14th, 2015

 
 
Ausstellungsansicht Mostly Monochrome 2015
Ausstellungsansicht Mostly Monochrome 2015
 
 
Ausstellungsansicht Mostly Monochrome 2015
Ausstellungsansicht Mostly Monochrome 2015
 
 
Ausstellungsansicht Mostly Monochrome 2015
Ausstellungsansicht Mostly Monochrome 2015
 
 
Ausstellungsansicht Mostly Monochrome 2015
Ausstellungsansicht Mostly Monochrome 2015
 
 
Ausstellungsansicht Mostly Monochrome 2015
Ausstellungsansicht Mostly Monochrome 2015
 
 
Ausstellungsansicht
Ausstellungsansicht "Mostly Monochrome"
 
 
Weitere Ausstellungsansichten und Fotos vom Ausstellungsaufbau finden Sie auf unserer Facebook-Seite:
 
 
 
 

Alfonso Fratteggiani Bianchi

Alfonso Fratteggiani Bianchi wurde 1952 in Pieve Caina, Perugia, Italien geboren. Er lebt und arbeitet in der Provinz Perugia, Italien.

Alfonso Fratteggiani Bianchi reduziert sich in seinem malerischen Schaf­ fen auf den puren Pigmentauftrag. Er reibt das reine Pigment per Hand ohne jegliche Bindemittel in einen Sandstein, der „pietra serena“ ein, bis ein bestimmter Sättigungsgrad erreicht ist. Der „pudrige“ Charakter des reinen Pigments und die dadurch samtene Oberfläche lassen die Farben völlig ungetrübt erfahren. Mit dieser Vorgehensweise ist der Künstler ab­ soluter Einzelgänger in der zeitgenössischen, monochromen Malerei.

Alfonso Fratteggiani Bianchi was born in 1952 in Pieve Caina, Perugia, Italy. He lives and works in the province of Perugia.

In his paintings Alfonso Fratteggiani Bianchi limits himself to the pure appli­ cation of pigments. He rubs the pigment by hand into sandstone, “pietra serena”, without using a binder until a certain degree of saturation is achieved. The “powdery” character of the pure pigment and the resulting velvety surface make the colors appear luminous. This is a unique ap­ proach that no other contemporary artist of monochromatic painting uses. 

Alfonso Fratteggiani Bianchi, “050ʎ OR 23560” – 2014 Pigment auf Sandstein / Pigment on sandstone, 21 x 14 x 3 cm
Alfonso Fratteggiani Bianchi, “050ʎ OR 23560” – 2014
Pigment auf Sandstein / Pigment on sandstone, 21 x 14 x 3 cm
 
 
 

Alexis Harding

Alexis Harding wurde 1973 in London, England geboren, wo er lebt und arbeitet.

Unter Verwendung exzentrischer Hilfsmittel wird haushaltsübliche Lackfarbe über eine monochrome Ölmalerei gegossen. Während des langen Trocknungsprozesses, der Monate dauern kann, verändert sich die Oberfläche und wird zusätzlich noch manipuliert. Es wirken Gravitation, extreme Kräfte und farbchemische Reaktionen, aber auch der Eingriff des Künstlers selbst bei dem Bestreben die Arbeiten aufzureißen, ja zu brechen, um so die Möglichkeiten abstrakter Malerei wiederzubeleben.

Alexis Harding was born in 1973 in London, England, where he lives and works.

Using eccentric devices to make the work, household gloss paint is poured over a monochrome of oil paint. During the long drying process that can last for months, the surface changes and is manipulated. Gravity, extreme force and painterly chemical reaction work together alongside the artist‘s intervention to make works that aim to split, break and reinvigorate the possibilities of abstract painting. 

Alexis Harding - 3 Wishes - 2007, Öl, Lack auf MDF, 100 x 91 cm

Alexis Harding - 3 Wishes - 2007
Öl und Lack auf MDF / Oil and lacquer on MDF, 100 x 91 cm

mehr zu Alexis Harding...

 

 

Rosa M Hessling

Rosa M Hessling wurde 1954 in Zell/Mosel geboren. Sie lebt und arbeitet in Köln.

Die Künstlerin beschäftigt sich mit dem Phänomen der Wahrnehmung von Farbe unter dem Einfluss von Licht und der Sicht­Position des Betrach­ ters. Durch den Einsatz spezieller Pigmente in Verbindung mit Lacken ge­ lingt es ihr farbintensive Malflächen zu erzeugen, die sich jedwedem Erfahrungswert verweigern. Vor diesen Bildern ist keine Statik angesagt, sondern Bewegung. Der Betrachter erfährt diese Metamorphosen der Bilder nur, wenn er sich auf die subtilen, meist metallisch schimmernden Oberflächen einlässt. Dann plötzlich bemerkt er die Farbveränderungen bis hin zum gänzlichen Wandel der Grundfarbe des Bildes von Rot zu Grün, von Weiß zu Schwarz usw.

Rosa M Hessling was born in 1954 in Zell/Mosel, Germany. She lives and works in Cologne, Germany.

The artist has been concentrating on the phenomenon of the perception of color under the influence of light and the perspective of the spectator. By using special pigments in combination with varnish she succeeds in creating color – intense painting surfaces, which are out of reach of any experience value. These pictures call for movement. The metamorphoses of the pictures can only be perceived by viewers who do not refuse get­ ting involved with the subtle, mostly metallically shimmering surfaces. Suddenly one notices the changes of colors, which may even involve a complete change of the basic color of the picture from red to green, from white to black etc. 

Rosa M Hessling, “TENDERNESS III” – 2014 Pigment, Lack auf Aludibond / Pigment, lacquer on aludibond, 30 x 30 cm

Rosa M Hessling, “TENDERNESS III” – 2014
Pigment, Lack auf Aludibond / Pigment, lacquer on aludibond, 30 x 30 cm 

 

mehr zu Rosa M Hessling...

 

 

Manfred Jäger

Manfred Jäger wurde 1942 in Oberreifenberg geboren und verstarb 2009 in München.

Als Autodidakt war Manfred Jäger frei von Strömungen in der bildenden Kunst und wandte sich schon sehr bald der Monochromie zu. Seine anfänglichen Linienbilder, zumeist in Schwarz oder Grautönen, wichen einem vielschichtigen Farbauftrag auf Leinwand oder Holz, der zum Teil durch Abreibungen wieder reduziert wurde, um weitere Farbschichten aufzutragen. Manfred Jäger sah sich als Vertreter einer abbildlosen, reinen Malerei, in der die Farbe, der Bildraum und die Lichtdurchlässigkeit des Farbauftrages das Wesentliche sind. Als Manfred Jäger 2009 völlig unerwartet verstarb, hinterließ er ein qualitativ beeindruckendes Œuvre an ausdrucksstarken Bildern voller Strahlkraft und Energie.

Manfred Jäger was born in 1942 in Oberreifenberg, Germany. He died in 2009 in Munich, Germany.

As an autodidact Manfred Jäger was free from the constraints of artistic trends and he soon turned to monchrome painting. His early line pic­ tures, generally in black or grey tones, were soon replaced by a multi­ layered application of color on canvas or wood, which was then par­ tially reduced by rubbing, followed by further layers of paint. Manfred Jäger saw himself as a representative of an abstract, pure painting in which color, pictorial space and a translucent color application were the essential elements. When Manfred Jäger died unexpectedly in 2009, he left behind an impressive oeuvre of expressive paintings, intensely ra­ diant and energized. 

Jaeger, Manfred

Manfred Jäger, “Gemälde 335” – 1996/97
Acryl auf Leinwand / Acrylic on canvas,  150 x 102 cm

 

mehr zu Manfred Jäger...

 

 

Jus Juchtmans

Jus Juchtmans wurde 1952 in Mortsel, Belgien geboren. Er lebt und arbeitet in Antwerpen, Belgien.

Mit seinen oszillierenden Werkschöpfungen, die aus vielen Farbschichten aufgebaut sind, gehört der Künstler zu den bekanntesten Positionen Euro­ pas im Bereich der monochromen Malerei. Jus Juchtmans zählt jedoch zu jenen Vertretern, deren Werk nur im weitesten Sinne als rein monochrom zu bezeichnen ist. Schlussendlich sind im Gegensatz zu anderen Kolle­ gen seines Genres die vielen Farbschichten zu sehen oder zu erahnen und durch die hochglänzende Oberfläche ergeben sich gewollt Spiege­ lungen, die zum Bild im Bild werden.

Jus Juchtmans was born in 1952 in Mortsel, Belgium. He lives and works in Antwerp, Belgium.

With his oscillating creations, which are made of numerous layers of color, the artist belongs to one of the most well known artistic positions in Europe in the field of monochrome painting. The work of Jus Jucht­ mans, however, can only be termed pure monochrome in the widest sense. In contrast to other colleagues of this genre the many different lay­ ers of color are visible or at least vaguely discernable, and the extremely glossy surface intentionally creates mirror images that form a picture within a picture. 

Jus Juchtmans, “20060511” – 2006 Acryl auf Leinwand / Acrylic on canvas, 50 x 40 cm

Jus Juchtmans, “20060511” – 2006
Acryl auf Leinwand / Acrylic on canvas, 50 x 40 cm 

 

mehr zu Jus Juchtmans...

 

 

Bim Koehler

Bim Koehler wurde 1949 in Kassel geboren. Er lebt und arbeitet in Spiesheim, Rheinland-Pfalz.

Die intensive Auseinandersetzung mit Form und Farbe steht im Zentrum der künstlerischen Tätigkeit von Bim Koehler. Bim Koehlers Farben basie­ ren auf rohen Pigmenten, denen möglichst wenig Füllstoffe beigegeben sind und die jeweils nur für das aktuelle Bild mit Bindemittel vorbereitet werden. Die Farbe ist extrem transparent und wird lasierend in vielen Schichten übereinander auf dem Bildträger aufgetragen. Durch den lasie­ renden, wässrigen Farbauftrag entwickelt sich allmählich eine spezifische Farbwirkung, die Bim Koehler „Bildraum“ nennt.

Bim Koehler was born in 1949 in Kassel, Germany. He lives and works in Spiesheim, Rhineland-Palatinate, Germany.

The intensive involvement with form and color is central to Koehler’s artis­ tic activities. Bim Koehler’s colors are specifically prepared for each individual picture from raw pigments mixed with an adhesive medium. The color is extremely transparent and is applied to the painting surface in the form of layered glazes. Through the repeated application of this glazed, watery paint, a particular color effect, which Koehler calls “Spatial Color”, is gradually achieved. 

Bim Koehler, “E­50.14” – 2013 Pigmente, Mattfirnis auf Holzkörper / Pigments, matt varnish on wooden box, 50 x 40 x 4,5 cm

Bim Koehler, “E­50.14” – 2013
Pigmente, Mattfirnis auf Holzkörper / Pigments, matt varnish on wooden box, 50 x 40 x 4,5 cm 

 

mehr zu Bim Koehler...

 

 

Matt McClune

Matt McClune wurde 1973 in Worcester, MA, USA geboren. Er lebt und arbeitet in St. Romain im Burgund, Frankreich.

Matt McClune lebt seit einigen Jahren in der wunderbaren Landschaft von St. Romain im Burgund. Entsprechend den Jahreszeiten kommt der Maler zu völlig unterschiedlichen Farbschöpfungen. In seinem Atelier ent­ stehen so durch viele Schichten transluzider Farbaufträge auf unterschied­lichen Trägermaterialien wie z. B. eloxiertes Aluminium lichtreflektierende Bilder, die uns eintauchen lassen in eine ganz eigene Welt der Farben und des Lichts.

Matt McClune was born in 1973 in Worcester, MA, USA. He lives and works in St. Romain in Burgundy, France.

Matt McClune has been living for several years in the gentle countryside of St. Romain in Burgundy. In accordance with the seasons arise com­ pletely different color creations. In his studio the artist works on creating subtle nuances through many layers of translucent acrylic paint and pure pigments on various supports such as anodized aluminum. His paintings immerse the viewer in a completely unique world of color and light. 

 
 
Ausstellungsansicht Mostly Monochrome 2015
Matt McClune, “Blue for Strasbourg” – 2014
Kremer Pigmente und Acryl auf Aludibond / Kremer pigments and acrylic on aludibond, 180 x 150 cm 

 

mehr zu Matt McClune...

 

 

Robert Sagerman

Dr. Robert Sagerman wurde 1966 in Bayside, NJ, USA geboren. Er arbeitet in Jersey City, NJ, USA.

Sagerman verwirklicht mit seinen „Farbkörpern“ einen neuen Ansatz in der „monochromen“ Malerei. Erst bei genauerem Betrachten erkennt man die Farbtupfer aus purer, eigenständig angerührter Ölfarbe als eine Schichtung von tausenden von „marks“, die minutiös mit einem Spachtel­ messer auf die Leinwand aufgetragen werden. Sagerman dokumentiert seine Arbeit vom ersten Schritt des Anmischens der Farben bis hin zum einzelnen Auftrag der Öltupfer. In seinen jüngsten Arbeiten erweitert er sein Farbspektrum bis hin zu subtilen Farbverläufen.

Robert Sagerman Ph.D. was born in 1966 in Bayside, NJ, USA. He works in Jersey City, NJ, USA.

With his “color bodies” Sagerman has created a new approach in monochrome painting. It is only on closer inspection of his works that one sees that the colored dabs of pure oil paint, mixed by the artist himself, are actually a layering of thousands of “marks”, meticulously applied with a paletteknife to the canvas. Sagerman documents his work from the very first step of mixing the colors to the application of the oil dabs. In his most recent works the artist allows the paint to gradually flow. 

Robert Sagerman, “6,236” – 2014 Öl auf Leinwand / Oil on canvas, 53,3 x 50,8 cm

Robert Sagerman, “6,236” – 2014
Öl auf Leinwand / Oil on canvas, 53,3 x 50,8 cm 

 

mehr zu Robert Sagerman...

 

 

Lars Strandh

Lars Strandh wurde 1961 in Göteborg, Schweden, geboren. Er lebt und arbeitet in Oslo, Norwegen.

In den letzten Jahren hat Lars Strandh die Farbpalette für seine auf den ersten Blick monochrom wirkenden Bilder stetig erweitert. Konstant geblieben ist der Duktus des Pinselstrichs, der präzise immer horizontal über die aufgespannte Leinwand gezogen wird und die Linien vor den Augen des Betrachters zum Oszillieren bringt. Die fein gezogenen Pinselstriche setzen sich nun farblich stärker voneinander ab und weisen mehr Schattierungen auf. Nach wie vor sind es stille Bilder, die zur Kontemplation einladen.

Lars Strandh was born in 1961 in Gothenburg, Sweden. He lives and works in Oslo, Norway.

In the last few years Lars Strandh has continued to expand the color palette of his paintings, which at first glance appear to be monochrome. What has remained the same is his brush stroke. Executed in a precise manner across the canvas, the horizontal lines seem to oscillate before the eye of the viewer. The colors of the finely drawn brush strokes contrast to a greater degree now and exhibit more nuances. His work still emanates a stillness that invites contemplation. 

Lars Strandh, „Untitled 1471“ – 2014 Acryl auf Leinwand / Acrylic on canvas, 40 x 40 cm

Lars Strandh, „Untitled 1471“ – 2014
Acryl auf Leinwand / Acrylic on canvas, 40 x 40 cm 

 

mehr zu Lars Strandh...

Zurück